Donnerstag, 25. Februar 2016

Falsche Donauwellen Torte

Zutaten:
Donauwelle:
200g Butter
100g Zucker
5 Eier
300g Mehl
3 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
2 EL Milch
1 Glas Schattenmorellen

Schokoladen Ganache:
150g Sahne
200g Zartbitterkuvertüre

Vanillepudding:
1/2 Liter Milch

 2 EL Speisestärke 
1 Vanilleschote
50g Zucker


Zubereitung: 
Für die Donauwelle:
Den Backofen auf 175°C vorheitzen. Butter mit Zucker schaumig rühren und die Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig halbieren und die eine Hälfte mit Milch und Kakaopulver mischen. Eine Springform (18cm Duchmesser) mit etwas Butter einfetten und die Hälfte des hellen Teigs darin verteilen. Danach auch den dunklen Teig halbieren und auf dem hellen Teig verteilen. Die Schattenmorellen abtropfen lassen und die Hälfte auf dem dunklen Teig verteilen. Den Teig für 30 Minuten backen und danach die Stichprobe machen. Mit dem restlichen Teig und den restlichen Kirschen genau so verfahren.
Für die Schokoladen Ganache:
Kuvertüre klein hacken. Sahne aufkochen und vom Herd nehmen. Gehackte Kuvertüre in der noch heißen Sahne auflösen. Die Ganache abkühlen lassen, bis sie die perfekte Konsistenz zum streichen hat (Falls sie zu hart ist kann man die wieder erwärmen).
Für den Vanillepudding:
100ml von der Milch abnehmen und mit der Stärke mischen. Restliche Milch erwärmen. Vanilleschote längst aufschneiden und das Mark auskratzen. Das Mark, die ausgekratzte Vanilleschote und den Zucker zu der heißen Milch geben und etwas ziehen lassen.
Die Milch- Stärke Mischung in die heiße Milch rühren, bis sie andickt. Den Pudding abkühlen lassen.
Einen der Böden auf eine Tortenplatte legen. Zwei drittel des Puddings auf dem Boden verteilen. Den Zweiten Boden falschherum (also mit der Seite mit den Kirschen voran) darauf legen. Mit dem restlichen Pudding die Lücken zwischen den beiden Böden füllen.
Die Torte mit der Ganache einstreichen und abkühlen lassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen